Mitglied werden

Aktuelles

10.11.2017, 17:07

„Hallo Jamaika: Neue Agrar­poli­tik jetzt!“

zur Abstimmung

Die industrielle Land­wirt­schaft ist die größte Be­dro­hung für unsere heimi­sche Natur. Sie ver­nich­tet den Lebens­raum vieler Tier- und Pflan­zen­arten. Und sie ge­fähr­det durch den mas­si­ven Ein­satz von Pesti­ziden und Dünge­mitteln auch unsere eige­nen Lebens­grund­lagen.

Unter dem Motto „Hallo Jamaika: Neue Agrar­poli­tik jetzt!“ haben Sie jetzt auf www.NABU.de/neueAgrarpolitik die Mög­lich­keit, sich für eine faire, ge­sun­de und natur­ver­träg­liche Land­wirt­schaft ein­zu­setzen. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Betreuung des Amphibienzaunes beim Fröhnerhof - Helfer gesucht!

14.02.2015 - 11.04.2015

NABU-Bild: Achtung Krötenwanderung
NABU-Bild: Achtung Krötenwanderung

Es werden noch Helfer für das tägliche Entleeren der Auffangeimer gesucht!
Zeitraum: 14. Februar bis 11. April 2015

Ort: L 395, zwischen Eselsfürth und Enkenbach

Die Krötenwanderung setzt mit den ersten frostfreien Nächten ein. Dann müssen sehr schnell die Amphibienzäune aufgebaut werden. Der Amphibienzaum an der L 395 wird in diesem jahr von der Strassenmeisterei gestellt. Der NABU organisiert das tägliche Entleeren der Eimer und das Aussetzen der darin gelandeten Frösche, Kröten und Molche auf der anderen Strassenseite. Dabei sollen die verschiedenen Arten gezählt werden. Freiwillige Helfer bekommen eine Einweisung zum Unterscheiden der verschiedenen Arten.

Freiwillige Helfer sind herzlich eingeladen!

 

Kontakt: Jürgen Reincke, Tel.: 0631-66281, E-Mail: info@NABU-KL.de

 

Zurück