Mitglied werden

Aktuelles

05.09.2017, 12:43

Bilanz der Umweltverbände: Verkehrs-, Agrar- und Klima­politik unter Kanzlerin Merkel ohne Weitblick. Künftige Bun­des­regierung muss um­steuern

„Mit einer Land­wirt­schaft, die die Ge­wässer verseucht, einer Verkehrs­politik, die die Luft ver­giftet und einer Klima­politik, die Wirt­schafts­interes­sen statt des Klimas schützt, liegen die Heraus­forde­rungen auf der Hand. Mit Lippen­bekennt­nissen sind die umwelt­politi­schen Krisen nicht zu bewälti­gen. In der kom­menden Legis­latur­periode müssen end­lich die Ziele, die sich die Bundes­regie­rung ge­setzt hat, in kon­krete Maßnahmen über­setzt werden. Wer jetzt erneut auf die Strate­gie der langen Bank setzt, ohne die Pro­bleme im Kern an­zu­gehen, handelt grob fahr­lässig. So ver­liert nicht nur die Um­welt­politik jede Glaub­würdig­keit, sondern die Politik ins­ge­samt“, sagte DNR-Präsi­dent Kai Niebert. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Exkursion zur Lauterrenaturierung

07.08.2009 (19:00 - 21:30)

Bild: Blick auf die renaturierte Lauter
Blick auf die renaturierte Lauter

Exkursion zur Renaturierung der Lauter zwischen der Kläranlage und Otterbach

Referent: Prof. Güttinger

Im Juni 1999 begannen die Bauarbeiten zur Renaturierung der Lauter zwischen dem Kreuzhof hinter der Kläranlage und Otterbach. Ermöglicht wurde dies durch Förerung der Landesregierung im Rahmen der „Aktion Blau”, die neben Rückführung von begradigten Flussabschnitten auch die Verbesserung ihrer Durchgängigkeit für Tiere und die Verbesserung der Gewässerökologie massiv unterstützte.

Wie hat sich die Ökologie entwickelt? Haben die künstlichen Seitenarme den erhofften Artenreichtum gebracht? Welche positiven und negativen Entwicklungen gab es? Und gab es auch Unerwartetes?

Als Referenten haben wir Prof. Güttinger, Biologe im Lehrgebiet Ökologie der TU Kaiserslautern gewinnen können. Im Rahmen seiner Forschungen und Lehre hat der das Projekt von Beginn an begleitet. Gerüchte sagen, er wisse genau wo welches Tier sich wann aufhält. Außerdem ist er ein hervorragender Kenner der dort vorkommenden Pflanzen.

Einen Vorgeschmack und Grundlagen erhalten Sie über den folgenden Link zu den Lehrtafeln der Lauterrenaturierung. Leider sind die meisten Tafeln inzwischen dem Vandalismus zum Opfer gefallen. Ob und wie die Tafeln repariert werden können, wollen wir ebenfalls im Rahmen der Exkursion beraten.

Tafeln zum Schaupfad-Lauteraue

Treffpunkt um 17.00 Uhr ist die Fußgängerbrücke am Kreuzhof (Treffpunkt im Stadtplan anzeigen).
Die Exkursion dauert gut zwei Stunden. Bitte Ferngläser mitbringen!

Im Anschluss kann, wer noch möchte, gerne mit uns in der Pizzeria "Zum Sepp" in Erzhütten das Gesehene und Gehörte gemeinsam verdauen (Selbstzahhler!).

Gäste sind herzlich eingeladen!

 

zum Bericht über unsere Exkursion am 07.08.2009

 

Zurück