Mitglied werden

Aktuelles

05.09.2017, 12:43

Bilanz der Umweltverbände: Verkehrs-, Agrar- und Klima­politik unter Kanzlerin Merkel ohne Weitblick. Künftige Bun­des­regierung muss um­steuern

„Mit einer Land­wirt­schaft, die die Ge­wässer verseucht, einer Verkehrs­politik, die die Luft ver­giftet und einer Klima­politik, die Wirt­schafts­interes­sen statt des Klimas schützt, liegen die Heraus­forde­rungen auf der Hand. Mit Lippen­bekennt­nissen sind die umwelt­politi­schen Krisen nicht zu bewälti­gen. In der kom­menden Legis­latur­periode müssen end­lich die Ziele, die sich die Bundes­regie­rung ge­setzt hat, in kon­krete Maßnahmen über­setzt werden. Wer jetzt erneut auf die Strate­gie der langen Bank setzt, ohne die Pro­bleme im Kern an­zu­gehen, handelt grob fahr­lässig. So ver­liert nicht nur die Um­welt­politik jede Glaub­würdig­keit, sondern die Politik ins­ge­samt“, sagte DNR-Präsi­dent Kai Niebert. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

„Internationales Jahr der Wälder“ - Vorträge, Tagung, Exkursion?

23.09.2011 - 24.09.2011

Naturverträgliche Waldwirtschaft, Klimaschutz, Biodiversität, Nutzung, …
Wo steht der Wald und wie geht es weiter?

Ablauf, Partner und Referenten werden hier noch auf veröffentlicht. Veranstalter sind die Landesverbände Rheinland-Pfalz von BUND und NABU zusammen mit den jeweiligen Ortsgruppen aus Kaiserslautern. Als Tagungsort ist das „Haus der Nachhaltigkeit“ in Johanniskreuz vorgesehen.

 

Hintergrund:

Das Jahr 2011 wurde von den Vereinten Nationen mit der Resolution 61/193 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt.

Ziel ist, das Bewusstsein und Wissen um die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung aller Arten von Wäldern zum Nutzen heutiger und künftiger Generationen zu fördern. Dabei soll auf die besondere Bedeutung des Waldes und einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung auch im Rahmen der Bekämpfung der Armut hingewiesen werden.

Zahlreiche Akteure aus Bund, Ländern, Verbänden und Wirtschaft gestalten den deutschen Beitrag zum Internationalen Jahr der Wälder und beteiligen sich mit ihren Aktivitäten am so genannten "Waldkulturerbe".

Die beiden rheinland-pfälzer Landesverbände von BUND und NABU wollen mit dieser Veranstaltung auf die Situation und Entwicklung der Wälder aus Sicht der Naturschutzverbände informieren.

Zurück