Mitglied werden

Aktuelles

10.11.2017, 17:07

„Hallo Jamaika: Neue Agrar­poli­tik jetzt!“

zur Abstimmung

Die industrielle Land­wirt­schaft ist die größte Be­dro­hung für unsere heimi­sche Natur. Sie ver­nich­tet den Lebens­raum vieler Tier- und Pflan­zen­arten. Und sie ge­fähr­det durch den mas­si­ven Ein­satz von Pesti­ziden und Dünge­mitteln auch unsere eige­nen Lebens­grund­lagen.

Unter dem Motto „Hallo Jamaika: Neue Agrar­poli­tik jetzt!“ haben Sie jetzt auf www.NABU.de/neueAgrarpolitik die Mög­lich­keit, sich für eine faire, ge­sun­de und natur­ver­träg­liche Land­wirt­schaft ein­zu­setzen. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Fledermausexkursion nach Mayen

05.09.2009, 10:00 - 06.09.2009, 01:30

Bild: Wasserfledermaus
Wasserfledermaus

NABU-Weilerbach:

Die genauen Uhrzeiten erfahren Sie bei Ihrer Anmeldung.
Fahrt mit privaten PKWs.
Führung mit Beringung von Fledermäusen.

Nur mit Anmeldung beim NABU Weilerbach!
Kontakt: Alfred Klein, Tel.: 06374-1465 

"Der NABU hat jetzt das größte Naturschutzprojekt in Rheinland-Pfalz gestartet. Durch den Erhalt der Stollen des Mayener Grubenfeldes in der Eifel soll das bedeutendste Quartier für Fledermäuse in Deutschland gesichert werden. Im Spätsommer wird das Mayener Grubenfeld zum Treffpunkt von Abertausenden von Fledermäusen aus ganz Mitteleuropa. In dieser hügeligen Landschaft inmitten des Rheinischen Schiefergebirges gelegen, treffen sie aus einem Umkreis von 300 Kilometern (Eifel, Hunsrück, Westerwald, Mittel-/Niederrhein, Belgien, Niederlande, Luxemburg) aufeinander. Die Jungen finden hier die guten Überwinterungsplätze. Hier findet auch der überlebenswichtige Genaustausch zwischen den verschiedenen regionalen Populationen statt."

tl_files/clean_blue/images/link.gif mehr

 

Zurück