Mitglied werden

Aktuelles

05.09.2017, 12:43

Bilanz der Umweltverbände: Verkehrs-, Agrar- und Klima­politik unter Kanzlerin Merkel ohne Weitblick. Künftige Bun­des­regierung muss um­steuern

„Mit einer Land­wirt­schaft, die die Ge­wässer verseucht, einer Verkehrs­politik, die die Luft ver­giftet und einer Klima­politik, die Wirt­schafts­interes­sen statt des Klimas schützt, liegen die Heraus­forde­rungen auf der Hand. Mit Lippen­bekennt­nissen sind die umwelt­politi­schen Krisen nicht zu bewälti­gen. In der kom­menden Legis­latur­periode müssen end­lich die Ziele, die sich die Bundes­regie­rung ge­setzt hat, in kon­krete Maßnahmen über­setzt werden. Wer jetzt erneut auf die Strate­gie der langen Bank setzt, ohne die Pro­bleme im Kern an­zu­gehen, handelt grob fahr­lässig. So ver­liert nicht nur die Um­welt­politik jede Glaub­würdig­keit, sondern die Politik ins­ge­samt“, sagte DNR-Präsi­dent Kai Niebert. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Fahrradexkursion in die Mehlinger Heide

tl_files/Bilder/NABU_KL/Homepage/kl_ub_rgb_01_212x135.jpgAm 8. August 2010 organisierten wir erneut zusammen mit der Umweltberatung Kaiserslauterneine eine Fahrradtour und naturkundliche Exkursion in die Mehlinger Heide.

Um 10.00 Uhr trafen sich etwa 45 Teilnehmer mit ihren Fahrrädern zur Abfahrt an der Fussgängerbrücke über die Lauter hinter der Kläranlage (beim Kreuzhof, schmale Straße neben der Kläranlage bis ganz zum Ende). Von dort furhen wir entlang der renatuerierten Lauter nach Otterbach. Dort schloss sich am Treffpunkt ein weiteres Grüppchen unserer Exkursion an, so dass wir nun mit rund 50 Telnehmern über Otterbach und Otterberg zur Mehlinger Heide radelten.

Gefreut hat uns der Besuch einer Gruppe des Projektes Ökostadt Rhein-Neckar e.V. aus Heidelberg und Mannheim. Ökostadt als gemeinnützigem Verein geht es darum, mit Infoständen, Vorträgen und persönlichen Gesprächen das Umweltbewusstsein der Bürger zu schärfen und attraktive Projekte anzubieten. Daher kooperieren sie beispielsweise mit den Agenda-Initiativen Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen. Ihre Projekte sind CarSharing, Fahrgasthelfer, Umweltbildung, Grüner Strom, ... Der Verein fördert und initiiert Maßnahmen, die im privaten und öffentlichen Leben dazu beitragen, Energie einzusparen, Müllaufkommen zu verringern und Umweltschäden zu vermeiden.
(www.oekostadt.org)

Alle Teilnehmer schafften die Strecke (10km ab Otterbach) hervorragend und wir kamen bereits trotz des Schiebens an den drei kurzen Steigungen um ca. 11:30 Uhr am Eingang zur Mehlinger Heide an.

Bild: Fahrt in der MehlingerheideUm 12:00 Uhr waren dann am Schild/Eingang zur Mehlinger Heide aus Richtung der Firma Becker in Mehlingen die letzten Teilnehmern (ohne Fahrrad) zur Exkursion in die Heide eingetroffen. Die etwa 60 Teilnehmer wurden vom NABU-Mitglied und Diplombiologen Matthias Haag zunächst an der Übersichtstafel auf die weitere Exkursion eingestimmt. M. Haag war als Fachmann in einem beteiligten Ingenierubüro von Beginn an bei der Planung des Konversionsprojektes „Mehlinger Heide" beteiligt. Er konnte uns erneut spannend und unterhaltsam über die Entstehung dieses regional einzigartigen Lebensraumes und über die hier vorkommenden Arten und Ihre Besonderheiten informieren.

Die Mehlinger Heide ist das zweitgrößte zusammenhängende Heidegebiet nach der Lüneburger Heide. Die Landschaft ist während der Blütezeit des Heidekrauts zwischen August und Septemberbesonders reizvoll. Matthias Haag erklärte den Teilnehmern auch die notwendige Pflege (Entbuschen, Entfernen überalterter Heide zur Naturverjüngung, ...), ohne die die Heide sich bereits in wenigen Jahrzehnten zu Wald entwickeln würde.

NABU-Referent Matthias HaagUm ca. 14.30 Uhr waren wir dann wieder zurück am Eingang zur Heide. Dort hatte der NABU einen Pavillon und zwei Tische für ein Picknick mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken aufgebaut.

Ab 15.30 Uhr war dann Aufbruch zur Rückfahrt. Die größte Gruppe mit etwa 40 Teilnehmern fuhr angeführt von Jürgen Reincke mit dem Fahrrad entlang des Eselsbaches und der Waschmühle zurück zum Kreuzhof.

Es war für alle Beteiligten eine gelungene Veranstaltung. Danke an unseren Referenten und die Spender der Kuchen.

2 Seiten mit Bildern von unserer Exkursion:

Wegen der Geschwindigkeit beim Seitenaufbau haben wir die Bilder auf mehrere Seiten aufgeteilt. Sie können die Bilder durch Anklicken vergrößern und dann mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur vorwärts und rückwärts blättern.

Die Seiten mit den Bildern finden Sie auch links im Menü.