Mitglied werden

Aktuelles

13.08.2017, 13:00

Einladung zum 12. Natur­schutz­fest an der NABU-Hütte

Der NABU lädt alle im Raum Kai­sers­lautern beruflich oder ehrenamtlich aktiven Natur- und Um­weltschützer mit Ihren Familien erneut zum Natur­schutz­fest an die NABU-Hütte in Frankenstein ein. Das Fest soll eine Begegnungs­mög­lich­keit zum Kennen­lernen und Aus­tausch des ehren­amtlichen und beruf­lichen Natur­schutzes in der Re­gion Kaisers­lautern sein. Selbst­ver­ständ­lich sind auch Natur­schützer der benach­barten Land­kreise und alle Freunde des NABU eingeladen.

Naturschutzfest 2017

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Naturschutzfest 2008

Plakat 2008
Plakat 2008

Zum Fest mit Exkursion kamen dieses mal ca. 50 Naturschützer. Wir hatten etwa 20 Gäste mehr erwartet, denn einige hatten ihre Teilnahme zugesagt und konnten dann wohl kurzfristig doch nicht. Rund 30 der direkt eingeladenen Gäste (nicht NABU-Mitglieder, nicht über unseren Terminflyer oder die Plakate) hatten sehr nett und überwiegend sogar mit Nennung von sehr nachvollziehbaren Begründungen die Teilnahme am Fest abgesagt.

Dafür war allerdings die Stimmung und Harmonie zwischen den Anwesenden ausgesprochen gut. Wir hatten dadurch einfach etwas mehr Ruhe und Zeit für einander.

Ein Erlebnis für die anwesenden Kinder war immer wieder die Gruppe von 6 Siebenschläfern auf den Balken des Schuppens an unserer Hütte. Sie wurden von uns zum Ansetzen von genug Speck für den Winter mit verschiedenen Nüssen gefüttert. Siebenschläfer schlafen etwa von September bis in den April. Weitere Informationen über Siebenschläfer gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Siebenschläfer.

Bild: Siebenschläfer
Siebenschläfer

Die Insekten-Exkursion wurde fachkundig und unterhaltsam Dr. Ott und von Dr. Schorr geleitet. Bedingt durch die Jahreszeit und das relativ kühle und feuchte Kerbtal des Glasbaches waren nur wenige Insektenarten zu finden und zu fangen. Dennoch kam anschließend von den Teilnehmern und besonders auch von Kindern die Rückmeldung, dass es sehr interessant gewesen sei und viel Spaß gemacht habe. Noch einmal vielen Dank an Dr, Ott und Dr. Schorr.

Gefreut haben wir uns auch über den spontanen Besuch von Hubertus Gramowski, dem Leiter des Forstreviers Mölschbach, Kreisjagdmeister und Vorsitzenden des Badmintonvereins Kaiserslautern. Ihm haben wir die Dielen für die Erneuerung unserer Sitzgruppe vor der Hütte zu verdanken. Vielen Dank.

Ebenfalls sehr gefreut haben wir uns über die erneute Teilnahme von Frau Lüderssen, diesmal mit ihrem Schwiegersohn Herrn Walther. Der Familie Lüderssen gehören unter Anderem der kleine Friedhof vor unserer Hütte und das Tal mit dem Bachlauf und den ehemaligen Fischanzuchtbecken hinter unseren Teichen. Sie sind daher unsere direkten Nachbarn. Mitgebracht haben Sie uns sehr interessante, historische Unterlagen über unser Tal und über den Ort Diemerstein. Teile seiner umfangreichen, geschichtlichen Informationen sind auch hier veröffentlicht: http://www.frankenstein-historie.de. Vielen Dank.

Logo Kreissparkasse Kaiserslautern

Ohne die Kreissparkasse Kaiserslautern als Werbepartner auf Plakaten und mit Banner könnten wir das Naturschutzfest in dieser Form nicht ausrichten. Danke!

Schon fast Tradition hat der Besuch von Dr. Heinz Schlapkohl (Stellvertretender Landesvorsitzender des BUND Rheinland-Pfalz) und von Alfred Klein (Vorsitzender des NABU Weilerbach)mit weiteren Mitgliedern der NABU-Gruppe. Abgesagt mit verständlichen Gründenúnd teilweise großem Bedauern haben ca. 30 der über 140 schriftlich eingeladenen, z.B. Dr. Klaus Weichel (Oberbürgermeister von Kaiserslautern), Peter Kiefer und Jocachim Färber (Beigeordnete der Stadt Kaiserslautern), Dr. Kremer und mehrere Mitarbeiter des Referats Umwelt der Stadt KL, Dr. Guido Pfalzer und Dr. Claudia Weber vom Arbeitskreis Fledermausschutz, Dr. Werner Maurer (Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz), Wolfgang Nägle (Vorsitzender der Pollichia KL), Frau Sigrund Stolz (die frühere Besitzerin der Teiche), Dr. Karl Gerberding (hat maßgeblich für den NABU den Kauf der Teiche durchgeführt), Martin Picard, mehrere Förster (Wittkopf, Platz, ...), ...  Bedauert haben wir, dass die Vertreter der Politik und Verwaltung aus Frankenstein, Diemerstein und aus der Verbandsgemeinde Hochspeyer nicht gekommen sind und nicht einmal abgesagt haben.

Wir hoffen auf ein Treffen im nächsten Jahr.

Zur Erklärung folgt der Text unserer Einladungen für das Naturschutzfest am 16. August 2008:


tl_files/Bilder/logo_h60.gif3. Naturschutzfest für Stadt und Kreis KL

 

Kaffee/Kuchen, Grillen, Kennenlernen
mit Exkursion am Glasbach in Diemerstein

 

Liebe Naturschützer, Freunde oder Interessenten,
wir laden am Samstag, den 16. August 08 zu unserem 3. Naturschutzfest ein.

Ab 13.00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

Mit den Referenten werden wir vermutlich gegen 14.00 Uhr zu einer Exkursion zum Thema Insekten aufbrechen (nur wer will, ca. 1-1,5h).

An ca. 16.00 Uhr laden wir zum gemeinsamen Grillen ein.

Getränke, Kaffee und Kuchen und Grillgut werden vom NABU mit Unterstützung der Kreissparkasse Kaiserslautern gestellt. Weitere Kuchen- und Salatspenden dürfen auch gerne mitgebracht werden.

Der NABU besitzt am Glasbach in Diemerstein/ Frankenstein vier Teiche mit einer Hütte. Dorthin laden wir alle im Raum Kaiserslautern beruflich oder ehrenamtlich aktiven Natur- und Umweltschützer mit Ihren Familien wieder ein. Der Weg wird ab dem Ortsschild Frankenstein (von KL kommend) ausgeschildert.

Eingeladen werden neben den aktiven Mitgliedern vom NABU (Kaiserslautern, Weilerbach, Wachenheim, Neustadt, ...) auch die Mitglieder von BUND, POLLICHIA, Naturfreunden, GNOR, Mitglieder der Naturschutzbeiräte, von Behörden (Stadt, Kreis, Forst, ...), nicht organisierte Naturschützer und viele mehr. Das Treffen dient besonders dem Aufbau persönlicher Kontakte, dem Austausch von Ideen und zur Motivation und der Entwicklung von Synergien.

Bringen Sie Ihre Familien, besonders auch Kinder und befreundete Kinder mit. Zur Planung der benötigten Mengen bitten wir um Rückmeldung an Jürgen Reincke: (Zu- oder Absage) per Telefon (0631-66281), Fax (0631-696368) oder E-Mail (info@NABU-KL.de) bis zum 14. August `08.

Wir bitten die Einladung zur Veranstaltung an die aktiven Naturschützer und Umweltpädagogen in Ihrem Umfeld (Stadt und Kreis KL) weiter bekannt zu machen und dabei auch auf die Rückmeldung hinzuweisen.

Im Auftrag und Gruß,

Jürgen Reincke


Alle Bilder sind urheberrechtlich und nach dem "Recht am eigenen Bild" geschützt. Abgebildete Personen können die Bilder gerne in hoher Auflösung bei uns anfordern.