Mitglied werden

Aktuelles

05.09.2017, 12:43

Bilanz der Umweltverbände: Verkehrs-, Agrar- und Klima­politik unter Kanzlerin Merkel ohne Weitblick. Künftige Bun­des­regierung muss um­steuern

„Mit einer Land­wirt­schaft, die die Ge­wässer verseucht, einer Verkehrs­politik, die die Luft ver­giftet und einer Klima­politik, die Wirt­schafts­interes­sen statt des Klimas schützt, liegen die Heraus­forde­rungen auf der Hand. Mit Lippen­bekennt­nissen sind die umwelt­politi­schen Krisen nicht zu bewälti­gen. In der kom­menden Legis­latur­periode müssen end­lich die Ziele, die sich die Bundes­regie­rung ge­setzt hat, in kon­krete Maßnahmen über­setzt werden. Wer jetzt erneut auf die Strate­gie der langen Bank setzt, ohne die Pro­bleme im Kern an­zu­gehen, handelt grob fahr­lässig. So ver­liert nicht nur die Um­welt­politik jede Glaub­würdig­keit, sondern die Politik ins­ge­samt“, sagte DNR-Präsi­dent Kai Niebert. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Naturschutzfest 2011

In diesem Jahr konnten wir bereits zum sechsten Mal, diesmal am 06.08.2011, die Mitglieder der anderen Naturschutzverbände und alle an Natur- und Umweltschutz Interessierten aus dem Raum Kaiserslautern zu unserem Naturschutzfest einladen.

Erfreut hat uns, dass bei den über den ganzen Nachmittag verteilten rund 50 Teilnehmern, neben Vertretern der benachbarten Gruppen NABU-Weilerbach und NABU-Wachenheim/Deidesheim auch Mitglieder von GNOR, BUND und Pollichia dabei waren. Diesmal kamen sogar Mitglieder aus Landau und Ludwigshafen. Und es waren erneut Jäger unter den Gästen beim Naturschutzbund.

Vielen Dank an den Biologielehrer Wolfgang Steigner (Pollichia) für die interessante und informative Exkursion.

Lediglich der "berufliche Naturschutz" aus Verwaltung und Forst war erneut nicht dabei. Gefreut hat uns auch der erneute Besuch von Bürgern aus Frankenstein/Diemerstein.

 

Logo Kreissparkasse Kaiserslautern

Vielen Dank erneut an die Kreissparkasse Kaiserslautern, ohne deren Plakat- und Bandenwerbung es uns auch im 7. Jahr nach unserer Gründung, mit nun etwa 300 Mitgliedern, nicht möglich gewesen wäre die anderen Naturschützer ohne ein ständiges Kassieren für Speisen und Getränke einzuladen.

 

Sie können die Bilder durch Anklicken vergrößern und dann mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur vorwärts/rückwärts blättern. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.

Alle Bilder sind urheberrechtlich und nach dem "Recht am eigenen Bild" geschützt. Abgebildete Personen können die Bilder gerne in hoher Auflösung bei uns anfordern.