Mitglied werden

Aktuelles

05.09.2017, 12:43

Bilanz der Umweltverbände: Verkehrs-, Agrar- und Klima­politik unter Kanzlerin Merkel ohne Weitblick. Künftige Bun­des­regierung muss um­steuern

„Mit einer Land­wirt­schaft, die die Ge­wässer verseucht, einer Verkehrs­politik, die die Luft ver­giftet und einer Klima­politik, die Wirt­schafts­interes­sen statt des Klimas schützt, liegen die Heraus­forde­rungen auf der Hand. Mit Lippen­bekennt­nissen sind die umwelt­politi­schen Krisen nicht zu bewälti­gen. In der kom­menden Legis­latur­periode müssen end­lich die Ziele, die sich die Bundes­regie­rung ge­setzt hat, in kon­krete Maßnahmen über­setzt werden. Wer jetzt erneut auf die Strate­gie der langen Bank setzt, ohne die Pro­bleme im Kern an­zu­gehen, handelt grob fahr­lässig. So ver­liert nicht nur die Um­welt­politik jede Glaub­würdig­keit, sondern die Politik ins­ge­samt“, sagte DNR-Präsi­dent Kai Niebert. ...

Weiterlesen …

Newsletter abonnieren

Newsletter kündigen

    Suche

Vogelbeobachtung „Birdwatch”

Logo der Umweltberatung Kaiserslautern
Umweltberatung Kaiserslautern

Die Kaiserslauterer Umweltberatung (KLUB), der NABU Weilerbach und der NABU Kaiserslautern und Umgebung veranstalteten am Mittwoch, den 4. Oktober 2006, um 17:00 Uhr gemeinsam eine Exkursion zur vogelkundlichen Beobachtung an der Lauterrenaturierung zwischen der Kläranlage Kaiserslautern und Otterbach. Wer schon immer einmal wissen wollte, was zur Zugzeit an Vogelschwärmen zu beobachten ist und wie man ziehende Vögel in einem Schwarm identifizieren kann, der war zu der etwa zweistündigen Veranstaltung herzlich eingeladen.

Treffpunkt war an der Holzbrücke am Kreuzhof, am Ende der Rütschhofstraße. Zur Veranstaltung sollte ein Fernglas mitgebracht werden.

Sobald es in unseren Gefilden kälter wird, kann man das faszinierende Schauspiel des Vogelzugs beobachten. Mehr als 50 Millionen Zugvögel verlassen im Herbst ihre Brutgebiete in Deutschland und ziehen in wärmere Regionen. Noch größer ist hingegen die Zahl der Vögel, die unser Land auf ihrer Reise in den Süden überqueren und dabei bei uns Station machen. Im Rahmen des World Birdwatch, den der Dachverband des NABU, BirdLife International, organisiert, werden deutschlandweit die Beobachtungsergebnisse gesammelt und ausgewertet. Weitere Informationen zumThema Birdwatch finden Sie unter www.birdwatch.de .

Organisiert wurde die Veranstaltung von Nadin Sucker von der Kaiserslauterer Umweltberatung KLUB und vom NABU Kaiserslautern (Hr. Reincke); der fachkundige Exkursionsleiter war der Ornithologe Herr Klein vom NABU Weilerbach.

Leider hatten wir bei dieser Exkursion zufällig sehr wenige Vögel gesehen. Für die nächste Birdwatch (Zugvogelbeobachtung) werden wir daher einen anderen Ort auswählen. Trotzdem war es sehr schön und hat uns allen Freude bereitet.

Alle Bilder sind urheberrechtlich und nach dem "Recht am eigenen Bild" geschützt. Abgebildete Personen können die Bilder gerne in hoher Auflösung bei uns anfordern.