Aufruf: Ausbau der Windenergie an Land

Aktuelles – Anzeige

Zurück


Aufruf: Ausbau der Windenergie an Land

Windenergie (Erich Westendarp, pixabay.com)
Windenergie (Erich Westendarp, pixabay.com)
NABU-Bundesfachausschuss Energie & Klima ruft zu mehr Genehmigungen auf

„Wir brauchen ab sofort in Deutschland jährlich mindestens Genehmigungen für 1300 Windenergieanlagen an Land der 3MW-Größe für die Erreichung der Klimaschutzziele!“ Mit diesem Aufruf an die NABU-Gliederungen, an Gesellschaft und Politik möchte der NABU-Bun­des­fach­aus­schuss Energie und Klima auf die aktuelle Situation des Ausbaus der Windenergie aufmerksam machen.

Bei den aktuellen Rahmenbedingungen und durch den Personalmangel in den Genehmigungsbehörden werden, wenn es nicht sehr schnell zu Korrekturen kommt, in den nächsten Jahren mehr Anlagen aus der EEG-Förderng auslaufen und abgebaut werden, als Anlagen neu genehmigt werden. Der NABU-Bundes­fach­aus­schuss hat berechnet, dass in den kommenden zehn Jahren etwa 17.000 Windenergieanlagen aus der nach 20 Jahren auslaufenden EEG-Förderung herausfallen. Die Zukunft der meisten dieser Anlagen ist noch nicht geklärt, viele werden umweltverträglich abgebaut. Aufgrund geänderter Genehmigungsbedingungen kann an vielen Standorten keine neue Anlage errichtet werden (Repowering).

Zur Zeit werden kaum neue Anlagen genehmigt. Sogar bei Priorisierung von Energiesparen, Energie­effizienz, Photovoltaik und weiteren Strategien können nach Berechnungen des NABU-Bundes­fach­aus­schusses Energie und Klima die Klima­schutz­ziele überhaupt noch erreicht werden, wenn in den kommenden zehn Jahren jährlich mindestens 1.300 Windenergieanlagen an Land mit einer Gesamtleistung von mindestens 4 Gigawatt genehmigt und errichtet werden.

Zur Begründung des Genehmigungsbedarfs und zur Erklärung der Berechnungen hat der NABU-Bundesfachausschuss zwei Papiere erstellt:

Zurück